Bericht über das FEM - Chapter Meeting in Hamburg vom 14.02.2024

Bericht über das FEM - Chapter Meeting in Hamburg vom 14.02.2024
Like

Share this post

Choose a social network to share with, or copy the shortened URL to share elsewhere

This is a representation of how your post may appear on social media. The actual post will vary between social networks

Am 14.02.2024 haben wir unser FEM-Chapter-Meeting in Hamburg zu dem Thema neue Mobilitäts- und Nachhaltigkeitskonzepte bei unserem Gastgeber EY Hamburg veranstaltet. Als Chapter-Lead führte Frank Jura durch die Diskussion. Das hochkarätige Panel, bestehend aus Uwe Trienke, Global Assignments, Leiter FSE Services bei Volkswagen AG, Eric Gangey, Head of RWE Global Mobility Hub, David Rooney, Partner bei EY und Frank Retzlaff, Steuerberater, Rechtsanwalt bei EY diskutierten angeregt mit über 30 Global Mobility Spezialisten, ob und inwieweit neue internationale Arbeitskonzepte Einzug in die Global Mobility Abteilungen gehalten haben. Besonders bemerkenswert war die Erkenntnis, dass Unterschiede zwischen einzelnen Branchen und der Größe des jeweiligen Mobilitätsprogramms festzustellen sind.

Frank Retzlaff (EY) hat einen kurzen Überblick über die rechtlichen Herausforderungen gegeben, wobei deutlich wurde, dass viele Ideen zu neuen internationalen Arbeitskonzepten in der Umsetzung an den rechtlichen Rahmenbedingungen scheitern.

Im weiteren Verlauf wurden Überlegungen, Konzepte und Ansätze zu mehr Nachhaltigkeit bei Mobilitätsprogrammen diskutiert. Es bleibt festzustellen, dass schon vieles umgesetzt wurde, aber durchaus noch Raum für weitere Verbesserungen und Initiativen besteht.

 

Im Anschluss an die Panel-Diskussion tauschte man sich beim Netzwerken in kleinen Gruppen bei Snacks und Getränken aus.

 

Wir bedanken uns bei allen Besuchern für das Interesse und die rege Teilnahme an unserem Treffen. Ein besonderer Dank geht an unsere Podiumsteilnehmer Uwe Trienke, Eric Gangey und David Rooney, sowie an unseren Gastgeber Frank Retzlaff mit der großartigen Unterstützung von Sophie Schmoldt von EY Hamburg.

English version:

On the 14th of February 2024, we held our FEM Chapter Meeting in Hamburg on the topic of new mobility and sustainability concepts at our host, EY Hamburg. Frank Jura led the discussion as the Chapter Lead. The distinguished panel, consisting of Uwe Trienke, Global Assignments, Head of FSE Services at Volkswagen AG; Eric Gangey, Head of RWE Global Mobility Hub; David Rooney, Partner at EY; and Frank Retzlaff, Tax Advisor, Lawyer at EY, engaged in lively discussions with over 30 Global Mobility specialists on whether and to what extent new international work concepts have been integrated into Global Mobility departments. Particularly noteworthy was the realization that differences exist between individual industries and the size of their respective mobility programs.

 Frank Retzlaff (EY) provided a brief overview of the legal challenges, highlighting that many ideas for new international work concepts fail to materialize due to legal constraints.

 Subsequently, considerations, concepts, and approaches to enhancing sustainability in mobility programs were discussed. It is worth noting that much has already been implemented, but there is still room for further improvement and initiatives.

 Following the panel discussion, attendees networked in small groups over snacks and beverages.

 We would like to thank all attendees for their interest and active participation in our meeting. Special thanks go to our panel participants Uwe Trienke, Eric Gangey, and David Rooney, as well as our host Frank Retzlaff, with the fantastic support of Sophie Schmoldt from EY Hamburg.

Please sign in or register for FREE

If you are a registered user on The Forum for Expatriate Management, please sign in